Zürcher Fussball- und Eishockeyklubs machen Wahlkampf für Mario Fehr

1/6

Der Zürcher Sicherheitsdirektor Mario Fehr kann auf den Support der Fussball- und Eishockeyklubs zählen.

Blick_Portrait_1578.JPG

Lea HartmannRedaktorin Politik

Als Parteiloser kann der Zürcher Regierungsrat Mario Fehr (64) im Wahlkampf nicht auf die Unterstützung einer Partei zählen. Dafür kriegt der ehemalige SPler anderweitig Support – und zwar prominenten: In einem Inserat werben die Zürcher Fussballklubs FCZ und GC, die Eishockeyklubs ZSC Lions und EHC Kloten sowie weitere Sportklubs und Organisationen für Fehr, der als Sicherheitsdirektor auch für den Sport im Kanton zuständig ist.

«Wir wählen Mario Fehr», steht im Inserat, das vergangene Woche in mehreren Zeitungen erschienen ist. Darunter die Logos der Klubs. Am 12. Februar wählt der Kanton Zürich einen neuen Kantons- und Regierungsrat.